Biographie

Stiftung Anno Wilms

Lebensdaten & Werdegang

21.07.1935 – 22.5.2016

Ausbildung an der Fotoschule Hamburg mit staatlichem Abschluss an der Lette-Schule Berlin. Als freiberufliche Fotografin vor allem Arbeiten für Ausstellungen, Werbung, Buchillustrationen und Zeitschriften.

Ausstellungen (Auswahl)

1971-73

Freie Berliner Kunstausstellung, Ausstellungshallen am Funkturm, Berlin

1980

Women from Berlin – Mujeres de Berlin – Frauen aus Berlin. La creación femenina, Instituto Goethe, Foro de Arte Contemporanea, México, DF / The exchange Show, A.R.E. Gallery, San Francisco

1982

Typisch Mann, Kunstgewerbemuseum Zürich, Haus am Lützowplatz Berlin,
Kunstverein München, Pavillon Tip Hamburg

1986

Androgyn: Sehnsucht nach Vollkommenheit. Kuratiert von Ursula Prinz. Akademie der Künste Berlin, Kunstverein Hannover

1989

Anno Wilms, Spannungsfelder, Fotogalerie Bordenau, Bordenau

1994

Anno Wilms & Susanne Kirchner, Raum – Körper – Zeit, Performance I-IV, Galerie am Pariser Platz, Akademie der Künste, Berlin

2008

Anno Wilms – Dante Fragmente, Galerie Signum, Heidelberg

2011

Genet. Hommage zum 100. Geburtstag, Schwules Museum, Berlin

2014

5 Fotografen – 5 Jahrzehnte. Ausstellung zum 50. Jubiläum des Jazzfest Berlin. Ludwig Binder, Patrick Hinely, Anno Wilms, Detlev Schilke, Barbara Eismann, Foyer, Berliner Festspiele, Berlin

Posthum

2020

Anno Wilms – Identität und Kontrast. Einzelausstellung in der Collection Regard, Berlin. Kuratiert von Marc Barbey. 24. Januar bis 6. Juni 2020. Begleitend zur Ausstellung ist ein gleichnamiger Katalog mit einem Text von Prof. Klaus Honnef erschienen.

„Berlin, 1945–2000: A Photographic Subject“, Ausstellungsbeteiligung in den Reinbeckhallen, Berlin. Kuratiert von Candice M. Hamelin. 18.09.2020 – 30.05.2021. Begleitend zur Ausstellung ist ein gleichnamiger Katalog (deu/eng, 144 Seiten) bei Hartmann Books erschienen.