Bühne

Stiftung Anno Wilms
Gil Evans 1976, Silbergelatineabzug, 22,8 x 30,5 cm, Neg.-Nr.: 1115/12

Gil Evans 1976, Silbergelatineabzug, 22,8 x 30,5 cm, Neg.-Nr.: 1115/12

George Lewis 1976, Silbergelatineabzug, 30,9 x 23,9 cm, Neg.-Nr.: 1136/30

George Lewis 1976, Silbergelatineabzug, 30,9 x 23,9 cm, Neg.-Nr.: 1136/30

Carla Bley 1979, Silbergelatineabzug, 23,2 x 30,9 cm, Neg.-Nr.: 3284/22

Carla Bley 1979, Silbergelatineabzug, 23,2 x 30,9 cm, Neg.-Nr.: 3284/22

Earl Hines & Billy Eckstine 1974, Silbergelatineabzug, 30,7 x 23,3 cm, Neg.-Nr.: 912/29

Earl Hines & Billy Eckstine 1974, Silbergelatineabzug, 30,7 x 23,3 cm, Neg.-Nr.: 912/29

Lindsay Kemp Company 1981, Silbergelatineabzug, 30,8 x 20,6 cm, Neg.-Nr.: 3546/20

Lindsay Kemp Company 1981, Silbergelatineabzug, 30,8 x 20,6 cm, Neg.-Nr.: 3546/20

Lindsay Kemp Company 1981, Silbergelatineabzug, 30,7 x 22,6 cm, Neg.-Nr. 3558/22

Lindsay Kemp Company 1981, Silbergelatineabzug, 30,7 x 22,6 cm, Neg.-Nr. 3558/22

Lindsay Kemp Company 1981, Silbergelatineabzug, 30,7 x 22,7 cm, Neg.-Nr. 3582/34

Lindsay Kemp Company 1981, Silbergelatineabzug, 30,7 x 22,7 cm, Neg.-Nr. 3582/34

Lindsay Kemp Company 1981, Silbergelatineabzug, 23,4 x 30,6 cm, Neg.-Nr. 3582/5

Lindsay Kemp Company 1981, Silbergelatineabzug, 23,4 x 30,6 cm, Neg.-Nr. 3582/5

Lindsay Kemp Company 1981, Silbergelatineabzug, 22,5 x 30,5 cm, Neg.-Nr. 3591/34

Lindsay Kemp Company 1981, Silbergelatineabzug, 22,5 x 30,5 cm, Neg.-Nr. 3591/34

Lindsay Kemp Company 1983, Silbergelatineabzug, 23,6 x 30,2 cm, Neg.-Nr. 3732/8

Lindsay Kemp Company 1983, Silbergelatineabzug, 23,6 x 30,2 cm, Neg.-Nr. 3732/8

Das Triadische Ballett, Akademie der Künste 1977, Silbergelatineabzug, 23,1 x 30,7 cm, Neg.-Nr.: 2049/1

Das Triadische Ballett, Akademie der Künste 1977, Silbergelatineabzug, 23,1 x 30,7 cm, Neg.-Nr.: 2049/1

Ismael Ivo 1985, Silbergelatineabzug, 23,4 x 30,7 cm, Neg.-Nr.: 4235/8

Ismael Ivo 1985, Silbergelatineabzug, 23,4 x 30,7 cm, Neg.-Nr.: 4235/8

Carolyn Carlson, Blue Lady 1986, Silbergelatineabzug, 21,6 x 30,3 cm, Neg.-Nr.: 4358/19

Carolyn Carlson, Blue Lady 1986, Silbergelatineabzug, 21,6 x 30,3 cm, Neg.-Nr.: 4358/19

Voluntaries, Deutsche Oper 1995, Silbergelatineabzug, 21,5 x 29,4 cm, Neg.-Nr.: 5684/24

Voluntaries, Deutsche Oper 1995, Silbergelatineabzug, 21,5 x 29,4 cm, Neg.-Nr.: 5684/24

Armand Dust, Hebbel Theater 1995, Silbergelatineabzug, 23,6 x 29,6 cm, Neg.-Nr.: 5738/29

Armand Dust, Hebbel Theater 1995, Silbergelatineabzug, 23,6 x 29,6 cm, Neg.-Nr.: 5738/29

Last Train, Deutsche Oper 1997, Silbergelatineabzug, 23,6 x 30 cm, Neg.-Nr.: 6050/29

Last Train, Deutsche Oper 1997, Silbergelatineabzug, 23,6 x 30 cm, Neg.-Nr.: 6050/29

Purple Dreams, Komische Oper 1998, Silbergelatineabzug, 22,1 x 30,3 cm, Neg.-Nr.: 6166/25

Purple Dreams, Komische Oper 1998, Silbergelatineabzug, 22,1 x 30,3 cm, Neg.-Nr.: 6166/25

Gross und Klein, Schaubühne 1978, Silbergelatineabzug, 23,1 x 30,9 cm, Neg.-Nr.: 3123/31

Gross und Klein, Schaubühne 1978, Silbergelatineabzug, 23,1 x 30,9 cm, Neg.-Nr.: 3123/31

Der Park, Schaubühne 1984, Silbergelatineabzug, 23,1 x 30,4, Neg.-Nr.: 4120/11

Der Park, Schaubühne 1984, Silbergelatineabzug, 23,1 x 30,4, Neg.-Nr.: 4120/11

Metamorphosen, Burgtheater Wien 1987, Silbergelatineabzug, 23,8 x 29,9 cm, Neg.-Nr.: 4484/35

Metamorphosen, Burgtheater Wien 1987, Silbergelatineabzug, 23,8 x 29,9 cm, Neg.-Nr.: 4484/35

Krankheit Tod, Schaubühne 1991, Silbergelatineabzug, 23,6 x 30,4 cm, Neg.-Nr.: 5092/18

Krankheit Tod, Schaubühne 1991, Silbergelatineabzug, 23,6 x 30,4 cm, Neg.-Nr.: 5092/18

New Eden 1976, Silbergelatineabzug, 24,4 x 30,5 cm, Neg.-Nr.: 1047/30

New Eden 1976, Silbergelatineabzug, 24,4 x 30,5 cm, Neg.-Nr.: 1047/30

Chez Romy Haag 1977, Silbergelatineabzug, 30,8 x 19,4 cm, Neg.-Nr.: 2043/35

Chez Romy Haag 1977, Silbergelatineabzug, 30,8 x 19,4 cm, Neg.-Nr.: 2043/35

Lützower Lampe 1977, Silbergelatineabzug, 30,8 x 24,1 cm, Neg.-Nr.: 2054/1

Lützower Lampe 1977, Silbergelatineabzug, 30,8 x 24,1 cm, Neg.-Nr.: 2054/1

Lützower Lampe 1977, Silbergelatineabzug, 31 x 24 cm, Neg.-Nr.: 2056/13

Lützower Lampe 1977, Silbergelatineabzug, 31 x 24 cm, Neg.-Nr.: 2056/13

Lützower Lampe 1977, Silbergelatineabzug, 30,5 x 21,5 cm, Neg.-Nr.: 2064/19

Lützower Lampe 1977, Silbergelatineabzug, 30,5 x 21,5 cm, Neg.-Nr.: 2064/19

Lützower Lampe 1978, Silbergelatineabzug, 30,5 x 21,5 cm, Neg.-Nr.: 2098/18

Lützower Lampe 1978, Silbergelatineabzug, 30,5 x 21,5 cm, Neg.-Nr.: 2098/18

Seit Mitte der 60er Jahre verfolgte Anno Wilms kontinuierlich das Programm der Berliner Bühnen. Theater, Jazz und zunehmend auch Tanz bilden ein thematisches Kerngebiet ihres Schaffens. Die Berliner Jazztage hat sie von 1964 bis 1995 regelmässig dokumentiert und dabei stimmungsvolle Aufnahmen der bedeutendsten internationalen Jazzgrößen der Zeit, Miles Davis, Charles Mingus, Gil Evans, Don Cherry oder Carla Bley hinterlassen. Auch das Bühnenprogamm der wichtigsten Berliner Theater- und Opernhäuser wurde mit Inszenierungen von Peter Stein, George Tabori, Peter Zadek, Götz Friedrich, Maurice Béjart und Johann Kresnik umfassend festgehalten.

Mitte der 70er Jahre gewinnen zwei weitere Themenfelder zunehmend an Bedeutung: Neben den klassischen Berliner Bühnen widmet sich die Fotografin nun der Welt der Travestie und ganz allgemein dem Thema geschlechtlicher Identitäten. 1978 erscheint der großformatige Bildband „Transvestiten“, welcher vor allem Fotografien aus den berühmten West-Berliner Cabaret- und Travestie-Theatern, Chez Nous, Chez Romy Haag und Lützower Lampe enthält. Darstellungen des schillernden Bühnenprogramms stehen hier intimen Fotos aus der Garderobe gegenüber.

Mit der Lindsay Kemp Company fällt der Blick zudem auf eine Theatergruppe, die jenseits klassischer Theaterkonzepte eine neue, exaltierte Ausdruckswelt entwirft. Das Theater des Lindsay Kemp ist aggressiv, erotisch, grotesk und poetisch. Die Fotos, die zwischen 1981 und 1983 entstanden, wurden 1987 in dem Bildband „Lindsay Kemp & Company“ publiziert. Erneut werden durch die Gegenüberstellung von intimen Porträts aus der Garderobe und expressiver, vor allem körperbetonter Verwandlung auf der Bühne Realität und Fiktion als zwei notwendige Ausdrucksmittel eines umfassenderen Identitätsverständnisses vorgestellt.

Das wichtigste Themenfeld der 80er und 90er Jahre ist damit eingeleitet. Bewegung und vor allem Tanz als sprachunabhängige Selbstdarstellung und lebendiger Ausdruck von Emotionen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Der brasilianische Tänzer und Choreograph Ismael Ivo, dem Anno Wilms 1990 mit „Ismael Ivo. Körper und Tanz“ einen eigenen Bildband widmet, ist neben zahlreichen Freunden und Bekannten sicher das wichtigste Motiv dieser Werkgruppe.